Sie befinden sich hier: Adelsberg Zeitzeugen Torsten Siebert
Torsten Siebert

Das Eiscafé Siebert an der Adelsbergstraße Nr. 179

Mit dem Bau des Südverbundes mussten eine Reihe von Gebäuden auch in Adelsberg weichen. Unter den betroffenen Häusern befand sich auch das Eis-Café Siebert an der Adelsbergstraße, welches seit 1992 bestand und im März 2004 als einziges Wohnhaus in Adelsberg abgerissen werden musste. Das Haus beherbergte außerdem eine Kürschnerei (gegründet 1948) - in ihm lebten seit 3 Generationen die Familie Siebert. Das Café konnte leider nicht wieder neu errichtet werden. Im folgenden sind Bilder zu sehen, die Torsten Siebert kurz vor Abriss seines Hauses photographierte.

Das Eiscafé Siebert mit Kürschnerei, Adelsbergstraße Nr. 179, im März 2004 abgerissen

Das Eiscafé Siebert mit Kürschnerei, Adelsbergstraße Nr. 179,
im März 2004 abgerissen

Das Gemälde befand sich auf der Wand des Treppenhauses.

Das Gemälde befand sich auf der Wand des Treppenhauses.
Zum Vergrößern anklicken.

Das untere Bild zeigt das Gemälde (3m x 2m), welches zur Kürschnerei gehörte und das viele Besucher des Cafés bewundern konnten. Leider mußte es, da es auf die Wand gezeichnet war, ebenfalls mit abgerissen werden. Zum größeren Betrachten bitte anklicken.
Folgende Luftaufnahmen zeigen das Gebiet rund um das Café, Adelsbergstraße Nr. 179, kurz vor dem Abriss. Man erkennt im oberen Teil die beginnenden Erdarbeiten.

eiscafesiebert2

eiscafesiebert4

Fahren Sie mit der Maus über die Bilder, dann sehen Sie die Markierungen des Hauses und
den Verlauf des Südverbundes.