Sie befinden sich hier: Adelsberg Geschichte Breitenlehn
Breitenlehn

Auch der Ortsteil Breitenlehn findet sich, wie die "Neue Sächsische Kirchengalerie" schreibt, schon in älteren Aufzeichnungen. Während man früher unter Breitenlehn (in den alten Urkunden "Breitlehn" genannt) nur drei Güter verstanden hat - die jetzige Thiem'sche Wirtschaft, das Bernhard Lohse'sche Gut und das Oswald Rudolph'sche Gut - so wird jetzt damit der gesamte Ortsteil bezeichnet, welcher sich von der Kirche aus nach der Augustusburger Straße den Bergrücken hinaufzieht. Der Name Breitenlehn bedeutet "breite Hufe". (aus einer Quelle von 1937)