Sie befinden sich hier: Adelsberg Zeitzeugen Gottfried Reichel
Gottfried Reichel

Erinnerungen an das Schulfest 1948

Die Schule des oberen Ortsteils von Adelsberg, die Hindenburg-Schule, wurde am 14. Februar 1945 Opfer der Bombenangriffe - ihr Dachstuhl brannte ab. Die Feuerwehr verhinderte ein noch größeres Ausbreiten der Flammen und so konnte die Brandruine für den Wiederaufbau gesichert werden.
Aus Anlaß des Wiederaufbaus der oberen Volksschule 1947/ 1948 (später "Herder-Schule") sowie der Erneuerung der unteren Volksschule, veranstaltete man vom 18. bis 20. September 1948 ein Schulfest.

Seite aus dem Programm des Schulfestes vom 18.-20. September 1948

Seite aus dem Programm des Schulfestes vom 18.-20. September 1948

Der Festzug, so steht es auf dem Programm, "bewegt sich Dorfstraße [heute Adelsbergstraße]- Reichenhainer Straße [heute Cervantesstraße] - An den Linden [heute Turgenjewstraße] - Maxim-Gorki-Straße [heute Majakowksistraße] - Freiliggrathstraße [heute Dreiserstraße] - Ernst-Georgi-Straße - Dorfstraße bis Stopp´s und zurück zum Festplatz."
Der Festumzug kam auch an der ebenfalls erneuerten unteren Schule der Volksschule mit Verbandsberufsschule, vorbei (später "Pestalozzi-Schule"). Die untere Volksschule mußte 1947/48 komplett renoviert werden, da sie ab 1944 als Lazarett genutzt wurde. Hier machte Gottfried Reichel einige Fotos, u.a. der Klasse 7, der seine Schwester Gertrud angehörte. Die Aufnahmen stammen vom Original-Negativ.

Schülerinnen von Klasse 7 der unteren Schule 1948/49. Sie gestalteten zum Schulfest das Märchen "Dornröschen"

Schülerinnen von Klasse 7 der unteren Schule 1948/49.
Sie gestalteten zum Schulfest das Märchen "Dornröschen"

Dornröschen

Festlich ging es schon zu-auch hoch zu Roß (v.l.n.r.):
Walburg Uhlmann, zu Pferde: Renate Arnold (das "Dornröschen") und Gertrud Reichel (der "Prinz")

Links das Gebäude der Verbandsberufsschule, rechts das der Volksschule

Links das Gebäude der Verbandsberufsschule, rechts das der Volksschule

Die Volksschule im Unterdorf (später "Pestalozzi-Schule")

Die Volksschule im Unterdorf (später "Pestalozzi-Schule")

Am 22.02.1999 macht Gottfried Reichel einen letzten Schnappschuss von seiner ehemaligen Volksschule - zufällig kann er den Abriss der letzten Mauern fotografisch festhalten:

Letzte Abrissarbeiten der unteren Volksschule am 22.02.1999

Letzte Abrissarbeiten der unteren Volksschule am 22.02.1999

Über die Geschichte der Volksschule und Verbandsberufsschule lesen Sie hier!


Das Sportfest der Skifahrer in Adelsberg am 18./ 19. Januar 1947

Eineinhalb Jahre nach dem 2. Weltkrieg organisierte Siegfried Pflücke (für die Jugend von Adelsberg seit dem Wintersportfest 1940/41 ein Skilauf-Idol) zusammen mit der Jugendgruppe des Ortes ein Wintersportfest. Am 18. Januar 1947 trafen sich bei stürmischem Ostwind ca. 350 Teilnehmer an "Stopps Restaurant" zum Langstreckenlauf. Abends traf man sich dann auf dem Adelsbergturm zum Tanz.

Der Gastwirt Helmut Haase überreichte jedem Teilnehmer ein Erinnerungs-Abzeichen:

Erinnerungs-Abzeichen

An die Teilnehmer des Wintersportfestes vom Gastwirt des
Adelsbergturmes Helmut Haase verliehenes Erinnerungs-Abzeichen, 18.01.1947

Tags darauf (19. Januar 1947, Sonntag) erfolgte der Tor- und Abfahrtslauf.